Ein Finale für mehr Gleichberechtigung! - Public Viewing zur Frauen Fußball WM

Das Public Viewing ist an sich schon ein politischer Akt, da es trotz guter Einschaltquoten und großem Interesse, keine groß organisierten öffentlichen Vorführungen gibt. 

Gülnur Can ist als gleichstellungspolitische Sprecherin eine Sache ganz besonders wichtig: „Sport soll Menschen zusammenbringen. Deshalb wollen wir ein Zeichen setzten gegen die immer noch herrschende Homophobie in den Teilnehmerländern. Das Beispiel Nigeria hat gezeigt, dass es immer noch eine starke Unterdrückung von Schwulen und Lesben gibt.“

Anna Gallina unterstreicht dieses Anliegen: „wir haben mit der Frauen Fußball WM auch die Hoffnungen verbunden, dass wieder ein Stück mehr Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit hergestellt wird. Dazu gehört für uns Grüne auch die unbedingte Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben und Transgender!“

„Es sind alle Eimsbüttelrinnen und Eimbüttler eingeladen, mit uns ein tolles Finale zu feiern und ein Zeichen gegen Homophobie und Intoleranz zu setzen,“ so Gülnur Can.



Ort: Kreisgeschäftstelle der GAL Eimsbüttel, Methfesselstraße 38

Zeit: Sonntag 17. Juli ab 20 Uhr (Spielbeginn 20.45 Uhr)

Eintritt: frei

Jede und jeder darf gerne auch was mitbringen, um es auf den Grill zu legen.

zurück

URL:http://gruene-eimsbuettel.de/presse-archiv/2011/expand/362293/nc/1/dn/1/