30.03.2021

Grünes Licht für Start des Eimsbütteler Klimaschutzkonzeptes: GRÜNES Engagement wird belohnt

Oben: Präsentation des Eimsbüttler Klimaschutzkonzepts vor dem Bezirksamt Eimsbüttel.

Gestern hat sich im Bezirksamt Eimsbüttel das Klimateam vorgestellt, das für die Entwicklung des 2020 auf Initiative der Grün-Schwarzen Koalition beauftragten Klimaschutzkonzeptes für den Bezirk zuständig ist. Anfang dieses Jahres hat die Bezirksversammlung einem Koalitionsantrag folgend dafür € 150.000 zur Verfügung gestellt, um mittelfristig das innerstädtische Problem ansteigender Temperaturen, die eine nächtliche Abkühlung verhindern, und eine gesundheitliche Bedrohung für die Hamburger*innen durch den Klimawandel vermeiden zu können.

 

Gestartet wird nun mit einer breit angelegten, onlinebasierten Bürgerbeteiligung, um möglichst niedrigschwellig Anregungen aus der Bevölkerung zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes aufzu­nehmen. Ansatzpunkte dafür gibt es reichlich: Da wäre die Stadt- und Verkehrsplanung mit der vor­rangigen Förderung von Solaranlagen, Gründächern und -fassaden, klimafreundlichen Heizungs­anlagen sowie Nachrüstungen beim Altbestand auf der einen und des Rad- und Fußverkehrs, des ÖPNV sowie verkehrsvermeidender Maßnahmen auf der anderen Seite; die nachhaltige Pflege und ökologische Förderung von Grünflächen, Flächenentsiegelung und Schaffung einer positiven Baum­bilanz unter Berücksichtigung des Grünvolumens oder auch nachhaltiges Handeln auf Seiten der Verwaltung. Nach dem Motto, mit gutem Beispiel voran! Die GRÜNE-Bezirksfraktion ist erfreut, dass dieser wichtige Schritt nun gemacht ist: Denn trotz der derzeitigen Corona-Pandemie wird der Klima­schutz das prägende Thema der nächsten Jahre sein, wofür das Klimateam nun einen Fahrplan entwickelt.

 

Jan Koriath, GRÜNE-Bezirksfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Grün, Nach­haltigkeit, Umwelt, Ver­braucher­schutz, Wirtschaft und Digitalisierung: „Als Grün-Schwarze Koalition haben wir sehr früh mit einem Antrag das Klimaschutzkonzept auf den Weg gebracht. Es freut mich wie das Bezirksamt vorankommt und den Klimaschutz als wichtige Aufgabe wahrnimmt. Als Politik begleiten wir die Prozesse kontinuierlich und freuen uns jetzt auf die nächste Phase, in der endlich auch die Eimsbüttelerinnen und Eimsbütteler gefragt sind. Mit Tonbandgerät konnte das Bezirksamt eine großartige Band aus unserem Bezirk gewinnen, die mit gutem Vorbild voran geht. Nur gemeinsam können wir die Klimakrise stoppen.“

 

Nico Thies, GRÜNE-Bezirksfraktion und Sprecher des Ausschusses für Grün, Nachhaltigkeit, Umwelt, Ver­braucher­schutz, Wirtschaft und Digitalisierung,ergänzt: „Die Bewältigung der Klima­krise ist eine Jahrhundertaufgabe der gesamten Gesellschaft. Daher müssen wir den Menschen in Eimsbüttel trotz der Corona-Pandemie die Chance geben, sich mit möglichst geringen Infektionsrisiken mittels dezentraler Beteiligung und Onlinedialogen zu diesem Thema einbringen zu können. Das ist eine gute Investition in die Zukunft!

URL:https://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/gruenes-licht-fuer-start-des-eimsbuetteler-klimaschutzkonzeptes-gruenes-engagement-wird-belohnt/