21-3400 Referentenanforderung Grund und Boden

Seit Anfang 2021 verhandelte die Freie und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die beiden Regie­rungsfraktionen SPD und Bündnis 90/‌Die Grünen, mit den Volksinitiativen „Boden & Wohnraum behalten – Hamburg sozial gestalten!“ sowie „Neubaumieten auf städtischem Grund – für immer günstig“. Diese Initiativen hatten zum Ziel, eine soziale Infrastruktur und Wohnraumversorgung mit dauerhaft bezahlbaren Mieten sicher zu stellen.   

Die Einigung, die ab September 2024 gelten und in die hamburgische Verfassung aufgenommen werden soll, sieht einen Kompromiss mit den beiden Volksinitiativen vor, welcher hundertjährige Bindungen im sozialen Wohnungsbau ermöglicht und die gemeinwohlorientierte Bodenpolitik umfassend stärken soll. So betrifft ein wichtiger Punkt die leidigen Engpässe bei der Wohnungs­vergabe. Denn als Ergebnis steht, dass mehr Wohnraum an Menschen mit akutem Wohnungsbedarf vergeben wird. So garantiert die Einigung für mindestens 1.000 neue Wohnungen pro Jahr eine hundertjährige Sozialbindung, in Kombination mit einer an Inflation und Lohnniveau gebundenen Mietpreisentwicklung. Die Anzahl der Sozialwohnungen im ersten Förderweg in Hamburg ist seit 2011 um ca. 28 Prozent gesunken (2011: ca. 99.000 Wohnungen, 2022: ca. 72.000 Wohnungen).

Die Bezirksversammlung begrüßt die solidarischen Ansätze, der sozialen Spaltung in dieser Stadt entgegenzuwirken. Fraglich ist, welche Folgen diese Einigung mittelbar für die Bodenpolitik und den Wohnungsbau in Hamburg und damit auch auf die bezirkliche Arbeit hat.

Antrag hier



zurück

Grüne Termine

Vorstandssitzung Kreisverband Eimsbüttel

Wir laden alle Mitglieder herzlich zur Teilnahme an der Vorstandssitzung ein. Der öffentliche Teil beginnt um ca. 20 Uhr. Wir bitten um vorherige Anmeldung unter kreisverband[at]gruene-eimsbuettel.de

Mehr

Treffen der Stadtteilgruppe Kerngebiet

Die Stadtteilgruppe des Kerngebiets Eimsbüttel trifft sich an diesem Dienstag für einen Austausch. Weitere Infos folgen. Um Anmeldung wird gebeten j.scharr[at]posteo.de

Mehr

Wenn Rechtspopulisten regieren - ein Blick nach Ungarn (mit EM-Spiel)

Die Veranstaltung beginnt mit einer Diskussionsrunde und mündet in das gemeinsame Schauen des Deutschland-Ungarn-Spiels. Michael Gwosdz, Anna Gallina und Manuel Sarrazin feuern mit euch die Fußballer an - Anpfiff für die Demokratie!

Mehr