21-3431 Alternativantrag zu 21-3427: Stellungnahme der Bezirksversammlung Eimsbüttel zur Besetzung der Stelle der Bezirksamtsleitung

Mit Schreiben vom 14. Oktober 2022 hat die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleich­stellung und Bezirke (BWFGB) die Bezirksversammlung Eimsbüttel aufgefordert, mitzuteilen, „welche Vorstellungen zur Wahl der Bezirksamtsleitung“, insbesondere zu einer Ausschreibung der Stelle nach § 34 II BezVG, bestehen.

Hierzu hat sich die Bezirksversammlung nun zu verhalten. Das Gesetz über die Wahl zu den Bezirksversammlungen (BezVWG) legt in § 1 fest: „Die Amtsdauer der Bezirksversammlung entspricht der Wahlperiode des Europäischen Parlaments und endet mit dem Zusammentritt der neuen Bezirksversammlung.“ Damit beträgt die Wahlperiode der Bezirksversammlung in Übereinstimmung mit der Wahlperiode des Europäischen Parlaments fünf Jahre. Für die Leitung des Bezirksamts legt das Bezirksverwaltungsgesetz in § 34 (4) ohne Zusammenhang zur Wahl der Bezirksversammlung fest, dass die Bezirksamtsleitung „nach ihrer Wahl … vom Senat für die Dauer von sechs Jahren bestellt“ wird. Damit unterscheidet sich die Wahlperiode der Bezirksversammlung – als direkt von der Wahl­bevölkerung gewählten bezirklichen Vertretung – und die Amtszeit der Bezirksamtsleitung, also der Exekutive. Dies ist ein auffälliger Unterschied zu allen anderen gängigen Wahl-Ebenen: Auf Bürgerschaftsebene, auf Bundes- und Europa-Ebene ist die Amtsdauer der Exekutivorgane jeweils an die Wahlperiode der zugehörigen, direkt gewählten „Volksvertretungen“ gebunden: So wählt beispielsweise jeder neu gewählte Bundestag selbstverständlich die*den Kanzler*in als Regierungschef*in neu. Damit soll demokratietheoretisch gewährleistet werden, dass sich der Wählerwille auch in der Exekutive abbildet, und die Beschlüsse der demokratisch gewählten Mehrheit, also der sogenannte Wählerwille durch die Exekutive ohne parteipolitische Konflikte umgesetzt werden. Auch wenn die Bezirksversammlungen „nur“ als Verwaltungsorgane des Bezirksamts behandelt werden, obliegen ihnen im Verhältnis zur Bezirksamtsleitung rein rechtlich doch weitreichende Entscheidungsbefugnisse. So heißt es in BezVG § 19/2: „Die Bezirksversammlung kontrolliert die Führung der Geschäfte des Bezirksamts. Sie kann in allen Angelegenheiten, für die das Bezirksamt zuständig ist, das Bezirksamt bindende Beschlüsse fassen.“ Die Entkoppelung der Wahl von Bezirksversammlung und Bezirksamtsleitung auf der Ham­burger Bezirksebene provoziert durch die unterschiedlichen Amtsdauern systemisch Konflikte zwischen den beiden ungleichen Akteuren. Da Bezirksversammlungen ehrenamtlich arbeiten, ist es zur Durchsetzung der von demokratisch gewählten Mehrheiten beschlossenen Anträge von zentraler Bedeutung, dass die Bezirksamtsleitungen diesen aktuellen Mehrheitswillen abbilden und nicht den der vorherigen Legislaturperiode. Nun ist die Stelle der Bezirksamtsleitung im Bezirk Eimsbüttel zum Januar 2023 zu besetzen. Im Mai 2024 werden jedoch die Bezirkswahlen erneut stattfinden. Eine jetzige Ausschreibung der Bezirksamtsleitung würde zu einem unübersichtlichen Auswahlverfahren führen, da die Fraktionen die Bewerber*innen im Sinne des BezVG auch für fast die gesamte nächste Legis­laturperiode wählen müssten. Ebenfalls ist zu befürchten, dass sich wohl kaum Bewerber*innen aus angemessenen Dienst­verhältnissen bewerben würden, da das Risiko, nach eineinhalb Jahren abgewählt zu werden, viel zu groß ist. Fraglich ist daher, ob eine Ausschreibung in dieser Situation eine Auswahl von für die Aufgabe qualifizierten Bewerber*innen zur Folge hätte.

Antrag hier



zurück

Facebook & Twitter

Grüne Termine

Die GRÜNEN Infostände in der KW 14 (15.-21. April)

Wir sind mitten im Wahlkampf und unsere fleißigen Helferinnen und Helfer stehen jede Woche bereit, um mit euch ins Gespräch zu kommen. Nachfolgend findet ihr eine Auswahl der Info- und Zuhörstände der Kalenderwoche 14.

Mehr

Wahlkampf-Auftakt im Wahlkampfcafé am 20. April

Es geht los! Für alle, die Lust haben sich gemeinsam im Wahlkampf zu engagieren, gibt es wieder unser Wahlkampf-Café. 

 

Mehr

Infoabend für Neumitglieder und Interessierte

Du bist gerade Mitglied geworden und fragst dich, wie es jetzt weitergeht? Du bist schon länger Mitglied und möchtest gern etwas aktiver werden? Oder du denkst noch über eine Mitgliedschaft bei den Grünen nach? Dann bist du hier genau richtig!

Mehr

Treffen der AG Eimsbüttel GenerationPlus

Wir wollen uns mit Gruppen im Bezirk vernetzen, die ähnliche Themen bewegen, wie wir. Denn: Altersdiskriminierung beginnt oft schon ab 50.

Mehr

Die GRÜNEN Infostände in der KW 15 (22.-28. April)

Wir sind mitten im Wahlkampf und unsere fleißigen Helferinnen und Helfer stehen jede Woche bereit, um mit euch ins Gespräch zu kommen. Nachfolgend findet ihr eine Auswahl der Info- und Zuhörstände der Kalenderwoche 15.

Mehr

Im Gespräch - mit Omid Nouripour und Ali Mir Agha

Am 27. April begrüßen wir im Kreisverband Eimsbüttel den Bundesvorsitzenden der GRÜNEN Omid Nouripour auf dem Else-Rauch-Platz in Eimsbüttel.

 

Mehr

Stadtteilrundgang durch Eimsbüttel

Am Sonntag 28. April lädt euch unser Mitglied Hans Dall zu einem kostenlosen Stadtteilrundgang durch Eimsbüttel ein. 

Mehr

Osterstraßenfest

Save the date: Auch dieses Jahr sind wir wieder beim Osterstraßenfest dabei mit Infos, Aktionen, Gästen und einem tollen Spieleangebot für Kinder. Mit dabei: Katharina Fegebank.

Mehr

Speakers' Corner "Sprich mit uns über Bezirkspolitik!"

 Eine Legislaturperiode neigt sich dem Ende zu, in der wir viele unserer GRÜNEN Inhalte umgesetzt haben, auch wenn wir uns noch mehr gewünscht hätten. 

Mehr

Spaziergang: Die Alster - lange Zeit Hamburgs Lebensader!

Halbe Alsterrunde entlang der Binnen- und Außen-Alster mit GRÜNEN-Mitglied Hans Dall.

Mehr