Photovoltaik auf öffentliche Dächer: GRÜNE Eimsbüttel wollen Potential endlich ausschöpfen

Die GRÜNE Bezirksfraktion will das Photovoltaik-Potential von städtischen Immobilien in Eimsbüttel schnellstmöglich und umfangreich ausbauen. In der vergangenen Bezirksversammlung wurde dafür gemeinsam mit dem Koalitionspartner CDU ein entsprechender Antrag eingereicht. Ziel dieses Antrages ist es, einen technischen Dienstleister mit der Potentialabschätzung von städtischen Gebäuden im Bezirk Eimsbüttel für die Nutzung der Dachflächen für Photovoltaik zu beauftragen.

31.08.20 –

Die GRÜNE Bezirksfraktion will das Photovoltaik-Potential von städtischen Immobilien in Eimsbüttel schnellstmöglich und umfangreich ausbauen. In der vergangenen Bezirksversammlung wurde dafür gemeinsam mit dem Koalitionspartner CDU ein entsprechender Antrag eingereicht. Ziel dieses Antrages ist es, einen technischen Dienstleister mit der Potentialabschätzung von städtischen Gebäuden im Bezirk Eimsbüttel für die Nutzung der Dachflächen für Photovoltaik zu beauftragen.

Auf Grund des Klimawandels wird die Nutzung von erneuerbaren Energien wie Photovoltaik immer wichtiger. Auch mit Blick auf die Wasserstoffstrategie des Hamburger Senats wird deutlich, dass diese nur sinnvoll umsetzbar ist, wenn in der Zukunft grüner Strom für die Herstellung des Wasserstoffs genutzt wird. Allerdings ist Hamburg bisher beim Anteil der installierten Photovoltaik-Leistung im Bezug zum Potential in Deutschland Schlusslicht. Abhängig von den Ergebnissen der nun beauftragten Potentialanalyse soll eine öffentliche Ausschreibung mit dem Ziel einer baulichen Ertüchtigung der Immobilien mit Photovoltaik-Anlagen vorbereitet werden. Mehrere Dachflächen verschiedener Attraktivität sollen im Zuge dieser Ausschreibung zu einem Paket zusammengefasst werden.

Dazu Dietmar Kuhlmann, Stellvertretender Vorsitzender der GRÜNEN-Bezirksfraktion: „Im Zuge der Hamburger Klimastrategie ist die Aufrüstung mit Photovoltaikanlagen ein wichtiger Punkt. Es gilt, keine Zeit zu verlieren und das vorhandene Potential der in Eimsbüttel liegenden Dachflächen auszuschöpfen. Der Bezirk soll hier mit den im städtischen Besitz liegenden Immobilien mit gutem Beispiel vorangehen und auch privaten Eigentümern zeigen, dass sich die Installation einer Photovoltaikanlage lohnt.

Grüne Termine

Neue STVO: Schluss mit „Auto first“ - Radtour mit Till Steffen

Was die Anpassungen konkret bedeuten, erörtert Till Steffen mit euch auf dieser gemeinsamen Radtour und beim Ausklang in der Geschäftsstelle.

 

 

Mehr

AKTION: Plogging in Eimsbüttel

Jan Ludwig, Mitglied der GRÜNEN Eimsbüttel, lädt euch zum Ploggen ein. Du weißt (nicht), was das ist? Dann lies weiter... es macht auf jeden Fall Spaß, hält fit und ist gut für die Umwelt - soviel können wir schon mal sagen.

Mehr

Treffen der Stadtteilgruppe Lokstedt/Niendorf/Schnelsen

Ihr seid herzlich eingeladen zum Treffen der Stadtteilgruppe LoNiS!

Mehr