Historischer Beschluss: Standort der zukünftigen Bornplatzsynagoge zurück an die Jüdische Gemeinde

04.10.23 –

Die Hamburger Bürgerschaft hat einen Antrag der Fraktionen der GRÜNEN, SPD, CDU und DIE LINKE einstimmig angenommen: Die Stadt Hamburg wird den ehemaligen und zukünftigen Standort der Bornplatzsynagoge zurück in den Besitz der Jüdischen Gemeinde geben. Zwei Flurstücke auf und um den heutigen Joseph-Carlebach-Platz im Grindelviertel werden dazu an die Gemeinde übereignet. 

Die Rückgabe der Grundstücke an die Jüdische Gemeinde ist ein erster Schritt in Richtung Wiederaufbau und dabei ein längst überfälliger, wie die Vorgeschichte zeigt. Denn bei der Übergabe handelt es sich nicht um eine Gefälligkeit oder Schenkung, sondern um die Wiederherstellung der rechtmäßigen Besitztümer vor 1939. Die ursprüngliche Synagoge wurde während der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft im Novemberpogrom 1938 zerstört. 1939 wurde die Gemeinde von der Stadt gezwungen, das Grundstück unter Wert zu verkaufen und die Kosten für den anschließenden Abriss des beschädigten Gebäudes zu tragen. „Es gibt viele Erklärungen dafür, warum wir das Grundstück erst heute zurückgeben. Aber keine Rechtfertigung. Es ist ein Schritt, der selbstverständlich ist. Und dass diese Selbstverständlichkeit erst 84 Jahre nach der Zerstörung der Bornplatzsynagoge erfolgt, ist nicht zu entschuldigen“, erklärte Michael Gwosdz, Eimsbüttler Abgeordneter und Fachsprecher für Religionspolitik in seiner Rede in der Bürgerschaft am 27. September.

Mit dem Wiederaufbau der Bornplatzsynagoge kann erneut ein Zentrum jüdischer Religion und Kultur und ein offener Ort für Gebete, Feste und Begegnungen im Grindelviertel entstehen. „Wie wenig sichtbar jüdisches Leben im Alltag noch immer ist, wurde mir besonders bewusst, als wir vor zwei Jahren das Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ begingen“, so Michael Gwosdz weiter in seiner Rede. „Umso wichtiger ist es deshalb, wenn mit der Bornplatzsynagoge das Grindelviertel wieder ein Ort sichtbaren gegenwärtigen jüdischen Lebens wird. Doch für die Sichtbarkeit braucht es noch mehr Orte. Deshalb gilt unser Engagement auch Projekten wie der Instandsetzung des Betty-Heine-Saals im Israelitischen Krankenhaus, der jüngst wieder eingeweiht wurde; wie der Weiterentwicklung des Jüdischen Kulturhauses in der Flora-Neumann-Straße dem würdigen und respektvollen Umgang mit der Ruine des liberalen jüdischen Tempels in der Poolstraße", sprach Michael Gwosdz weitere wichtige Orte für die Sichtbarkeit jüdischen Lebens in Hamburg an.

Kategorie

2023

Facebook & Twitter

Grüne Termine

Jugendcheck in Eimsbüttel! Wie beteiligen wir Jugendliche an der Politik?

Beim "Jugendcheck für Eimsbüttel" diskutieren die Eimsbüttler Politikerinnen Milla Fester, Kathrin Warnecke und Lisa Kern, welche Möglichkeiten es auf den verschiedenen politischen Ebenen gibt, Kinder und Jugendliche stärker einzubinden. 

Mehr

Stadtteilgruppe Lokstedt/Niendorf/Schnelsen

Wir freuen uns über alle Interessierten, die Lust haben, sich im Stadtteil zu engagieren oder sich zu informieren, auf jeden Fall Partei zu ergreifen für ein starkes Miteinander in unserem schönen Wahlkreis.

Mehr

Treffen der Stadtteilgruppe Kerngebiet

Die Stadtteilgruppe trifft sich am Dienstag, den 16.04.2024 um 19 Uhr.

Um Anmeldung wird gebeten: j.scharr@remove-this.posteo.de

 

Mehr

Solarenergie und Denkmalschutz - Wie geht das?

Infoveranstaltung 17.4. im Steeedt mit Jekaterina Weiner und Dietmar Kuhlmann.

Mehr

Speakers' Corner: "Was steht an auf der nächsten Landesmitgliederversammlung?"

Ein Abend zur innerparteilichen Demokratie"

Im Speakers' Corner mit Michael Gwosdz am 17.4.2024 geht es darum, die LMV vorzubereiten, den Leitantrag und die Abläufe zu erläutern, sowie ggf. zu erarbeitende Änderungsanträge zu diskutieren.

Mehr

Workshop Haustürwahlkampf

Der Wahlkampf geht los! Und natürlich möchten wir unsere potenziellen Wähler:innen auch wieder an der Haustür überraschen. Loslegen wollen wir damit am 19.04.24.

 

Mehr

Wahlkampf-Auftakt im Wahlkampfcafé am 20. April

Es geht los! Für alle, die Lust haben sich gemeinsam im Wahlkampf zu engagieren, gibt es wieder unser Wahlkampf-Café. 

 

Mehr

Infoabend für Neumitglieder und Interessierte

Du bist gerade Mitglied geworden und fragst dich, wie es jetzt weitergeht? Du bist schon länger Mitglied und möchtest gern etwas aktiver werden? Oder du denkst noch über eine Mitgliedschaft bei den Grünen nach? Dann bist du hier genau richtig!

Mehr

Treffen der AG Eimsbüttel GenerationPlus

Wir wollen uns mit Gruppen aus dem Bezirk vernetzen, die ähnliche Themen bewegen, wie wir. Denn: Altersdiskriminierung beginnt oft schon ab 50.

Mehr