Mehr Aufenthaltsqualität für den Allende-Platz im Grindel

05.07.22

Sitzinseln, Bänke, Promenade und mehr Platz für Fahrräder auf dem Allende-Platz: Nach halbjähriger Bauzeit ist die Umgestaltung des Allende-Platzes im Grindelviertel abgeschlossen. Das Bezirksamt hat die Verkehrsflächen neu geordnet und mehr Platz für zu Fuß Gehende, Fahrradfahrer*innen und Gastronomie geschaffen.

Das kann sich sehen lassen, findet Kathrin Warnecke, Co-Vorsitzende der Grünen Bezirksfraktion Eimsbüttel: "Das Ergebnis der Ungestaltung gefällt uns richtig gut! Uns war es besonders wichtig, dass ausreichend Sitzmöglichkeiten geschaffen werden, so dass der Aufenthalt ohne Verzehrpflicht möglich ist. Als grüne Fraktion hätten wir uns auch vorstellen können, den Allende-Platz ganz vom ruhenden Verkehr zu befreien. Aber im Zuge des Wiederaufbaus der Synagoge wird die nordöstliche Seite des Platzes vor dem Bunker, auf der heute noch geparkt werden darf, vermutlich sowieso noch einmal ganz neu überplant werden. Deswegen war es auch richtig, sich bei der Neugestaltung zunächst auf den südwestlichen Bereich vor dem Abaton-Kino zu konzentrieren."
Text: Kathrin Warnecke, Foto: Henning Angerer

Kategorie

Fraktion