Bundeszuschüsse für das MARKK? - Claudia Roth und Till Steffen zu Besuch im ehem. Völkerkundemuseum

06.05.22

Claudia Roth, unsere grüne Kulturstaatsministerin Berlin, besuchte gemeinsam mit Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda und unseren Bundestagsabgeordneten Linda Heitmann und Till Steffen das Museum am Rothenbaum (MARKK). Es soll zu einem modernen Postkolonialmuseum weiterentwickelt werden. Till unterstützt deshalb das Bestreben der Stadt Hamburg, Bundeszuschüsse für diese Reform zu erhalten.

Das ehemalige Völkerkundemuseum ist eines der größten ethnographischen Museen in ganz Europa. Neben einer Führung durch die aktuelle Ausstellung „Benin - Geraubte Geschichte“ ging es in der Diskussion um die Weiterentwicklung dieses ursprünglichen Kolonialmuseums in ein modernes Postkolonialmuseum. Ein Projekt mit Pilotcharakter für ganz Hamburg und darüber hinaus. Till unterstützt deshalb das Bestreben der Stadt Hamburg, erhebliche Bundeszuschüsse für die Reform unseres Eimsbütteler Museums zu erhalten. Die Bemühungen tragen erste Früchte, wie das Interesse von Claudia Roth am Museum zeigt.

 

Kategorie

Kultur/Denkmalschutz