GRÜNE Eimsbüttel http://gruene-eimsbuettel.de Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN der GRÜNEN Eimsbüttel stellt sich vor. gruene-eimsbuettel.de_content467739 Herzlich willkommen http://gruene-eimsbuettel.de/home/ Kreisverband und Bezirksfraktion der GRÜNEN Eimsbüttel.

Unser Büro liegt im Herzen von Eimsbüttel,
in der Methfesselstraße 38.
Wir freuen uns über Ihren Besuch!]]>
Wed, 08 Jul 2020 07:11:18 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/rueckblick-tills-tour-3-per-rad-durchs-niendorfer-gehege/ Rückblick: Tills Tour #3 per Rad durchs Niendorfer Gehege http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/rueckblick-tills-tour-3-per-rad-durchs-niendorfer-gehege/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/rueckblick-tills-tour-3-per-rad-durchs-niendorfer-gehege/ Da kommt unser Spitzenkandidat mal so richtig ins Schwärmen: „Im am dichtesten besiedelten Bezirk... Da kommt unser Spitzenkandidat mal so richtig ins Schwärmen:

„Im am dichtesten besiedelten Bezirk Hamburgs, hier in Eimsbüttel haben wir einen richtigen großen Wald, unser Niendorfer Gehege! Den kenne ich gut und trotzdem habe ich mich schon beinahe mit dem Rad darin verfahren.“ sagt Till Steffen neben der Niendorfer Marktkirche zur Begrüßung.

„Na ja, also menschliche Skelette haben wir hier noch nicht finden müssen“, erwidert Susanne Egbers, Vorsitzende des Pro Niendorfer Gehege e.V. lakonisch „und außerdem ist das Gehege kein Wald, sondern ein Forst!“

Na denn. Auf geht’s per Fahrrad am Sonntagnachmittag mit 30 Interessierten durch das Niendorfer Gehege:  Tills Tour #3!

Dietmar Kuhlmann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender in der Bezirksversammlung Eimsbüttel, wohnt in der Nähe und gibt kompetente Einblicke in die ökologischen, ökonomischen und stadtplanerischen Aspekte dieses Naherholungsgebietes (noch eine Bezeichnung!).

Der erste Halt ist an der Hundeauslaufwiese, ein weitläufiges leicht abschüssiges Areal.

„Hier und nur hier im Niendorfer Gehege ist es erlaubt, Hunde frei laufen zu lassen, im Übrigen herrscht Leinenpflicht“, und Dietmar erklärt auch, warum: „Es gibt hier viel freilebendes Wild, auch Rehe, die es zu schützen gilt.“

 „Schade, dass sich viele Hunderhalter*innen nicht daran halten“, ergänzt Till, „die Stadt will und kann nicht überall und immer kontrollieren.“

An dieser Stelle stand übrigens auch die Berenberg-Gossler Villa, die der Eigentümer abreißen ließ, um sie vor der Besetzung durch die Nazis zu bewahren. Eine Gedenktafel erinnert daran.

 

Weiter geht’s, auch ein Stück auf der Straße Niendorfer Gehege in Richtung Revierförsterei, in die Straße Bondenwald. Hier gab es noch bis vor ca. neun Jahren einen Gewerbehof.  Danach sollte u.a. ein Hotel gebaut werden. Dank der Initiative der Grünen und mit tatkräftiger Unterstützung des Revierförsters konnte dort ein renaturalisiertes Areal entstehen, in dem Flora und Fauna sich weitgehend ungestört entwickeln können.

Zwei weitere solcher Areale gibt es hier: Baracken und ein Heizhaus wurden abgerissen und die Flächen renaturailsiert.

„Der Förster ist außerordentlich kooperativ,“ betont Dietmar. Und Susanne Egbers bestätigt: „Er hat ausgeprägtes ökologisches Knowhow und einen gutem Sinn für die Kombination aus Nutzwald (Forst) und Naherholungsgebiet. Es werden Bäume, insbesondere Nadelbäume entnommen und dem Klimawandel angepasste Neupflanzungen vorgenommen. Das Holz wir u.a. für die Gestaltung der Spielplätze genutzt

https://www.hamburg.de/harburg/forsten/769252/revierfoersterei-niendorf/

Und wieder auf die Räder!

Vorbei an einer Pferdewiese, an Schrebergärten und über erstaunliche Hügel führt die Fahrt zum Flüsschen Kollau.

„Hier hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Die Kollau war jahrzehntelang sehr eng geführt,“ erklärt Dietmar.“ Das hatte eine hohe Fließgeschwindigkeit zur Folge und damit Auswirkungen auf Pflanzen und Tiere und sie trat wegen der Begrenzung häufig über die Ufer.“

Nun wurde das Flussbecken erweitert, der Lauf gewunden, es entstanden Retentionsflächen und der Wanderweg wurde an einigen Stellen vom Ufer entfernt. „Dort entstehen weitere Biotope“, ergänzt Till.

An der Stoppstelle baden gerade mit erkennbar großem Spaß kleine Kinder und eine Mutter fragt, wie die Wasserqualität wohl sei. „Gar nicht sooo schlecht“, weiß Dietmar, „Ein kleiner Zufluss der Kollau kommt aus dem Bahrenfelder Industriegebiet. Dort ist die Bodenversiegelung hoch und deshalb gibt es Asphaltabrieb durch den Regen im Straßenverkehr. Sonst ist nichts Auffälliges festgestellt bekannt.“

https://www.hamburg.de/ueberschwemmungsgebiete/4326346/ueberschwemmungsgebiet-kollau/

https://draussenlust.de/wandern/2021/kollau-wandern-hamburg-niendorf-eppendorf/

Die Fahrt geht nun zurück zur Straße Niendorfer Gehege. „Ein bezirkspolitscher Dauerbrenner“, so Dietmar. „Heute ist es ja noch ruhig, Ihr müsst die Straße im Alltag mal erleben: Sie ist voll von Durchgangs- und Parksuchverkehr! Besonders, wenn Tannenbaum- und Wildfleischverkauf stattfinden. Neben der Lärmbelästigung trennt die Straße auch das Naherholungsgebiet. Dadurch wird ein Austausch der Vegetation und der Tierwelt verhindert.“

„Es gibt viele Ideen dazu und im Herbst werden wir einen Antrag in der Bezirksversammlung auf den Weg bringen, mit dem ein Versuch gestartet werden soll: Eine Sperrung zwischen den beiden Parkplätzen am Waldcafé. Das kann dann von beiden Seiten erreicht werden.“

„Man kann das Niendorfer Gehege übrigens auch per Fahrrad und mit dem ÖPNV erreichen“, wirft Susanne Egbers ein.

Auf zur nächsten, der letzten Station:

An der Mutzenbecher Villa empfängt uns Andreas Reichel, der Vorsitzende des Vereins “Werte erleben e.V.“.

„Im August können wir endlich die Eröffnung feiern. Natürlich leider nur mit geladenen Gästen im Freien und mit Hygienekonzept“, sagt er und es ist spürbar, dass er lieber mit vielen, vielen Menschen das große Ereignis feiern würde. Eine lange Geschichte hat die Villa bis jetzt, bis die Renovierung fertig ist, hinter sich gebracht. Ursprünglich der Landsitz des Versicherungsdirektor Mutzenbecher, wurde sie nach dem zweiten Weltkrieg von obdachlosen Familien und später von Einzelpersonen bewohnt. Der letzte Bewohner wollte so lange bleiben, bis sich für die vom Abbruch bedrohte Villa eine gemeinnützige Zweckbestimmung gefunden hat, nun wird er als Hauswart weiter dort wohnen können. „Gegen vielerlei Widerstände haben wir es geschafft- und ich muss sagen, erst die Beteiligung der Grünen im Senat haben das Projekt entscheidend vorangebracht“, sagt Andreas Reichel. „Die denkmalgerechte Sanierung war sehr aufwendig, aber es hat sich gelohnt!“

Nun entsteht hier eine Bildungs- und Begegnungsstätte, die von vielen genutzt werden soll. Diverse Kooperationpartnerschaften sind schon entstanden: Ein Yogakurs, das Fortbildungsinstitut für Lehrer*innen, die umliegenden allgemeinbildenden Schulen, die Landesmusikschule werden hier Platz für Angebote finden.  „Eine Wald- Kita wird hier ihr Gemüse, das die Kinder in den Ramckes Saisongärten in Eidelstedt gezogen haben vor Ort kochen“, sagt Andreas Reichel „eigene Angebote werden wir nicht machen. Wir bieten den Raum und die wunderbare Lage. Wer möchte, kann das Haus sehr gerne nach Absprache mit maximal 5 Personen besichtigen.

https://www.werteerleben.de/projekte/villa-mutzenbecher/

https://www.denkmalverein.de/gerettet/mutzenbecher-villa

Sebastian Dorsch aus der Bezirksfraktion lobt das außerordentlich große Engagement der Ehrenamtlichen in diesem Projekt und dankt unter Applaus der Anwesenden stellvertretend Andreas Reichel dafür.

„Hier wurde auch eine Folge des „Tatortreinigers“ gedreht“, erinnert sich Till:

https://www.fernsehserien.de/der-tatortreiniger/folgen/2x05-auftrag-aus-dem-jenseits-534467

https://www.youtube.com/watch?v=ii9yx4KSXPU

Hier endet Tills Tour #3. Alle haben Neues gesehen gehört, auch diejenigen, die sich niemals hier verlaufen würden.

Till Steffen: „Danke für das große Interesse und die kompetente Führung von Dietmar mit Ergänzungen durch Susanne Egbers. Tills Tour#4 wird am 31. Juli 2021um 15 Uhr in die Eidelstedter Feldmark führen. Treffpunkt Parkplatz beim Waldcafé Corell. Um Anmeldung auch dafür wird gebeten.

https://www.pro-niendorfer-gehege.de/

https://www.bund-nrw.de/themen/waelder-und-wildnis/hintergruende/wald-versus-forst/

https://www.hamburg.de/contentblob/298728/24e93b29991c680ed4968d327072f168/data/wandern-niendorfer-gehege.pdf

https://www.hamburg.de/wandern-ausflug-hamburg/298724/wandern-niendorfer-gehege/

]]>
Sun, 18 Jul 2021 22:10:45 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/stellenausschreibung-der-gruenen-bezirksfraktion-eimsbuettel/ Stellenausschreibung der GRÜNEN-Bezirksfraktion Eimsbüttel http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/stellenausschreibung-der-gruenen-bezirksfraktion-eimsbuettel/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/stellenausschreibung-der-gruenen-bezirksfraktion-eimsbuettel/ Die GRÜNE-Bezirksfraktion Eimsbüttel sucht zum 01. September 2021 oder ggf. später eine*n... Die GRÜNE-Bezirksfraktion Eimsbüttel sucht zum 01. September 2021 oder ggf. später eine*n Stellvertretende*n Fraktionsgeschäftsführer*in (20 Stunden wöchentlich).

Das Arbeitsverhältnis ist befristet bis zum Ende der Legislaturperiode (Mitte 2024), ein längerfristiges Arbeitsverhältnis wird angestrebt.

 

Wir bieten

  • ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet

  • Einbindung in kommunalpolitische Projekte

  • umfassende Einblicke in lokalpolitische Projekte

  • einen Arbeitsplatz mit großen Gestaltungsspielräumen

  • eine Bezahlung angelehnt an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (E11)

  • Möglichkeiten zur Fortbildung

 

Aufgaben

  • Vor- und Nachbereitung von Sitzungen

  • Protokollieren von Fraktionssitzungen

  • Antragsmanagement und -controlling

  • Mitbetreuung der Social Media-Kanäle der Bezirksfraktion

  • Beantwortung von Bürger*innenanfragen

  • Veranstaltungsorganisation

 

Wir erwarten

  • Teamfähigkeit und Flexibilität

  • Eigenverantwortung für die übertragenen Aufgaben

  • Interesse an Lokalpolitik und Identifikation mit Inhalten von Bündnis 90/Die Grünen

  • fachliches Gespür und/oder Erfahrung in der Arbeit im kommunalpolitischen Bereich

  • sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen

  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Organisationsgeschick

  • Bereitschaft zu Arbeit in den Abendstunden und Akzeptanz von zeitlichen Belastungsspitzen

  • Erfahrung in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Bewerbungen bitte bis zum 10. August 2021 per E-Mail oder per Post an die Geschäftsstelle zu Händen des Geschäftsführers Thomas Rave (Adresse s. unten).

    Für Rückfragen stehen wir unter den genannten Kontaktmöglichkeiten sowie telefonisch ab dem 26. Juli 2021 unter 040-40 14 246 zur Verfügung.

    Alle Menschen haben die gleiche Chance: Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Auch Bewerbungen von qualifizierten Personen, die den Geschlechtseintrag „divers“ im Personenstandsregister anstreben, sind aus- drücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Kontakt

Geschäftsstelle Bezirksfraktion GRÜNE Eimsbüttel

Methfesselstraße 38

20257 Hamburg

Thomas Rave
Tel.:  040 401 42 46
Fax.: 040 490 86 57
Mail: fraktion(at)gruene-eimsbuettel.de

]]>
Sun, 11 Jul 2021 16:53:00 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/achtloses-wegwerfen-von-zigarettenkippen-eindaemmen/ Achtloses Wegwerfen von Zigarettenkippen eindämmen http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/achtloses-wegwerfen-von-zigarettenkippen-eindaemmen/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/achtloses-wegwerfen-von-zigarettenkippen-eindaemmen/ Weggeworfene Zigarettenkippen verunreinigen das Wasser und belasten die Umwelt. Außerdem können in... Weggeworfene Zigarettenkippen verunreinigen das Wasser und belasten die Umwelt. Außerdem können in Grünanlagen entsorgte Zigaretten nur sehr aufwendig und damit teuer beseitigt werden. Das soll sich nach Willen der grün-schwarzen Koalition in Eimsbüttel ändern. Höhere Bußgelder und verstärkte Aufklärung sollen helfen die Umwelt zu entlasten und die Aufenthaltsqualität im Bezirk zu verbessern. Dazu Jan Koriath, Vorsitzender im Ausschuss für Grün, Nachhaltigkeit, Umwelt, Verbraucherschutz, Wirtschaft und Digitalisierung im Video.

 

]]>
Fri, 09 Jul 2021 13:56:16 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/newsletter-gruennews-juli-2021-ist-da/ Newsletter GrünNews - Juli 2021 ist da! http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/newsletter-gruennews-juli-2021-ist-da/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/newsletter-gruennews-juli-2021-ist-da/ Unser aktueller Newsletter GrünNews - Juli 2021 ist da. Themen u.a. TILLS TOUR, Green Hour,... Unser aktueller Newsletter GrünNews - Juli 2021 ist da. Themen u.a. TILLS TOUR, Green Hour, Haltestelle für Insekten, Kinderrat, ....

Falls ihr ihn nicht per Mail erhalten habt, findet ihr unsere GrünNews hier.

 

 

]]>
Fri, 25 Jun 2021 21:45:08 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bundestagswahl-spende-dein-eigenes-grossflaechen-plakat/ Bundestagswahl: Spende Dein eigenes Großflächen-Plakat! http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bundestagswahl-spende-dein-eigenes-grossflaechen-plakat/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bundestagswahl-spende-dein-eigenes-grossflaechen-plakat/ Unterstütze uns im Bundestagswahlkampf und spende uns ein Großflächenplakat. Wie das funktioniert?... Unterstütze uns im Bundestagswahlkampf und spende uns ein Großflächenplakat. Wie das funktioniert? Wähle Deine Wunschplakatfläche in Deinem Stadtteil aus und spende für die Plakatierung. Weiter brauchst Du nichts zu tun. Die besten Standorte sind sehr schnell ausgebucht. Daher buche Deine Wunsch-Fläche am besten gleich!

Vielen Dank für deine Unterstützung.

]]>
Fri, 25 Jun 2021 17:29:33 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/fuer-wahlkampfunterstuetzung-jetzt-melden/ Für Wahlkampfunterstützung jetzt melden! http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/fuer-wahlkampfunterstuetzung-jetzt-melden/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/fuer-wahlkampfunterstuetzung-jetzt-melden/ Die Vorbereitungen für unseren Bundestagswahlkampf laufen auf Hochtouren. Die Ehrenamtlichen... Die Vorbereitungen für unseren Bundestagswahlkampf laufen auf Hochtouren. Die Ehrenamtlichen mehrerer neuer Arbeitsgruppen bereiten alles vor. Wer jetzt schon mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Wer zu irgendeinem späteren Zeitpunkt beim Wahlkampf mitmachen möchte, möge sich bitte auch schon jetzt melden.

Wir bereiten die Kommunikationsverteiler für die unterschiedlichen Bereiche vor und es ist schon jetzt ganz wichtig zu wissen, wer zu welchem Thema mitarbeiten will. Dabei spielt der Zeitpunkt im Moment noch keine Rolle. Wir wollen Euch nur auf dem richtigen Wege erreichen können, wenn es los geht. Daher bitte schon jetzt eine Mail an Per Ole Rühsen, schicken. Gerne mit dem Hinweis wozu Ihr Lust habt und dazu Eure Mobilnummer.

]]>
Fri, 25 Jun 2021 17:26:54 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/aussengastronomie-auf-stellplaetzen-gruene-schwarze-koalition-mit-vorreiterrolle-fuer-ganz-hamburg/ Außengastronomie auf Stellplätzen: GRÜNE-Schwarze Koalition mit Vorreiterrolle für ganz Hamburg http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/aussengastronomie-auf-stellplaetzen-gruene-schwarze-koalition-mit-vorreiterrolle-fuer-ganz-hamburg/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/aussengastronomie-auf-stellplaetzen-gruene-schwarze-koalition-mit-vorreiterrolle-fuer-ganz-hamburg/ Im letzten Jahr hat die GRÜN-Schwarze Koalition in Eimsbüttel für eine großzügigere Vergabe von... Im letzten Jahr hat die GRÜN-Schwarze Koalition in Eimsbüttel für eine großzügigere Vergabe von Stellplätzen zur Rettung der Außengastronomie gesorgt und damit hamburgweit einen wichtigen Vorstoß geleistet. Jetzt wurde die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und eine Verlängerung der Praxis auch für das Jahr 2021 beschlossen. Stand Juni wurden bereits 200 Anträge bearbeitet und genehmigt.

Auch wenn nur 29 Gastronom*innen - also rund 15 Prozent - von temporär umgewidmeten Stellplätzen profitieren, verändert bereits diese Anzahl spürbar den Straßenraum – vor allem im Kerngebiet. Wer sich selber ein Bild machen will: Die Klinker Bar im Eppendorfer Weg, das Bistro Tati in der Bellealliancestraße sowie die Café-Bar Sonnenseite in der Weidenallee sind tolle Beispiele.
Nico Thies hat das Thema in unserer Bezirksfraktion bewegt und findet: „Wir sind extrem froh, mit unserem Beschluss auf so unmittelbar wirksame und sichtbare Weise einen Beitrag für belebte Zentren und kulinarische Vielfalt zu leisten. Besonders freut mich, dass andere Bezirke direkt nachgezogen haben und wir daher klar behaupten können, eine Vorreiterrolle eingenommen zu haben.“

]]>
Fri, 25 Jun 2021 16:54:58 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bezirksfraktion-fuer-insektenfreundliche-wildblumenstreifen-fuer-die-moorweide/ Bezirksfraktion für insektenfreundliche Wildblumenstreifen für die Moorweide http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bezirksfraktion-fuer-insektenfreundliche-wildblumenstreifen-fuer-die-moorweide/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/bezirksfraktion-fuer-insektenfreundliche-wildblumenstreifen-fuer-die-moorweide/ Die Grün-Schwarze Koalition in Eimsbüttel hat in der vergangenen Bezirksversammlung einen Antrag... Die Grün-Schwarze Koalition in Eimsbüttel hat in der vergangenen Bezirksversammlung einen Antrag für insektenfreundliche Wildblumenstreifen auf der Moorweide eingebracht. Dazu Jan Koriath, Mitglied der GRÜNEN-Bezirksfraktion Eimsbüttel: „Insekten benötigen besonders in Großstädten Flächen und Pflanzen zum Überleben. Die Moorweide im Herzen Hamburgs bietet sich optimal an, um den Lebensraum deutlich zu verbessern. Neben den ökologischen Vorteilen wird gleichzeitig auch der Naherholungsraum für die Menschen verbessert.“

]]>
Fri, 25 Jun 2021 16:39:31 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/ag-veranstaltungen/ AG Veranstaltungen http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/ag-veranstaltungen/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/ag-veranstaltungen/ Gerade wurde zusätzlich zu den bereits bestehenden Arbeitsgruppen auch die „AG Veranstaltungen“... Gerade wurde zusätzlich zu den bereits bestehenden Arbeitsgruppen auch die „AG Veranstaltungen“ gegründet, die im Wahlkampf und auch später bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen unterstützt. Wer gerne mitmachen oder sich bei einer der anderen Gruppen einbringen möchte, wende sich bitte per Mail an Per Ole Ruehsen.

Ziel der Arbeitsgruppen ist es, Grünen-Mitglieder mit ähnlichen Interessen zusammenzubringen, um so die Vorbereitung für den Wahlkampf in den unterschiedlichen Themenfeldern zu optimieren. Gleichzeitig wollen wir möglichst viele dieser Arbeitsgruppen auch über den Wahlkampf hinaus beibehalten, um unsere politische Arbeit auch organisatorisch immer optimal begleiten zu können.

Es werden in Kürze weitere Arbeitsgruppen zu Themenfeldern wie Nachbarschaftsaktionen, Büro und Digitales folgen. Um all diese Bereiche abdecken zu können, benötigen wir so viele mitarbeitende Ehrenamtliche wie möglich. Wir finden für alle, die sich einbringen möchten, eine geeignete Aufgabe.

]]>
Fri, 25 Jun 2021 16:25:29 +0200
http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/runder-tisch-kinderrat/ Runder Tisch / Kinderrat http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/runder-tisch-kinderrat/ http://gruene-eimsbuettel.de/home/news-volltext/article/runder-tisch-kinderrat/ Es braucht ganz dringend schöne Erlebnisse mit und in guten Beziehungen“ – So oder ähnlich kann man... Es braucht ganz dringend schöne Erlebnisse mit und in guten Beziehungen“ – So oder ähnlich kann man das Ergebnis des Runden Tisches / Kinderrats zusammenfassen, der am 16.06.2021 vom Jugendamt Eimsbüttel als Videokonferenz durchgeführt wurde.
Im Februar 2021 hatte der Jugendhilfeausschuss auf Betreiben der Grünen Fraktion den einstimmigen Beschluss zu diesem Runden Tisch gefasst. Ausgehend von der Erkenntnis, wie sehr Kinder und Jugendliche unter den durch die Corona-Pandemie notwendig gewordenen Einschränkungen in ihrem Alltag leiden, sollte zusammen mit allen Betroffenen nach Lösungen gesucht werden, um Kinder und Jugendliche während und nach der Pandemie besser zu unterstützen.


Neben dem Problem, dass es auch nach über einem Jahr nach Ausbruch der Pandemie noch immer keine flächendeckenden Konzepte für die pandemiebedingt oftmals digital unterstützte Beschulung aller Kinder und Jugendlichen gibt, die faire Bildungschancen garantieren können, führten insbesondere die Kontaktbeschränkungen bei Kindern und Jugendlichen zu Entwicklungsproblemen. Zumal wenn sie noch verbunden sind mit Stress und Konflikten in der Familie, weil Eltern den Anforderungen von Homeoffice und Homeschooling nicht gewachsen sind. Schon jetzt machen sich bei vielen Kindern Entwicklungsstörungen deutlich bemerkbar. Der sprunghafte Anstieg der Anfragen bei Erziehungsberatungsstellen, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendpsychiater*innen spricht hier eine deutliche Sprache. Diese Entwicklungsstörungen werden sich in den nächsten Monaten und Jahren zu größeren Problemen auswachsen, wenn nicht rechtzeitig und qualifiziert Abhilfe geschaffen wird.


Und genau um diese Abhilfe sollte es beim Runden Tisch / Kinderrat gehen: Was brauchen die Kinder und Jugendlichen jetzt, damit ihre ins Stocken geratene Entwicklung wieder in Gang kommen kann? Expert*innen aus vielen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit sollten zusammen mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen eine Bestandsaufnahme machen und nach Lösungen suchen. Die Jugendlichen, die an der Videokonferenz teilnehmen sollten, blieben bei dem schönen Wetter allerdings lieber endlich mal ohne Maske mit ihren Freunden draußen. Der Jugendclubmitarbeiter musste so allein für seine Schützlinge sprechen. Wobei die Entscheidung für draußen sein ohne Maske, wohl sehr deutlich zeigt, was Jugendliche jetzt brauchen: Ein ungezwungenes Zusammensein mit ihren Freunden ohne Maske und Abstand, Sport, Spiel, Spaß – Freiheit empfinden.


Ein Mädchen aus der 3. Klasse schilderte innerhalb der Konferenz sehr eindringlich, wie sie das letzte Jahr erlebt hat: „Anfangs war das Homeschooling noch lustig, dann wurde es zunehmend schwierig und langweilig, am Ende war es nur noch doof“. Sie berichtete davon, wie sehr sie ihre Freundinnen vermisst hat, wobei sie noch in der glücklichen Lage war, im eigenen Garten spielen zu können. Für viele ihrer Klassenkameradinnen, so sagte sie, sei die Situation viel schwieriger gewesen, weil die in kleinen Wohnungen weder gut lernen noch gut spielen konnten. Erschwerend sei noch die dauernde Angst vor der Krankheit hinzugekommen. „Wir brauchen eine Perspektive, die uns ermöglicht, uns unsere Zukunft wieder vorstellen zu können. Dazu brauchen wir schöne Erlebnisse mit unseren Familien und unseren Freunden. Bitte helft uns dabei“.
Das zu tun versprachen alle anwesenden Expert*innen. Nicht zuletzt mit der Fortsetzung dieses Runden Tisches / Kinderrates.

]]>
Fri, 25 Jun 2021 12:44:42 +0200