Einrichtung von switchh-Standort am Bahnhof Schlump beschlossen

06.09.17

Pressemitteilung | Hamburg, 06. September 2017

Der Kerngebietssauschuss hat in seiner Sitzung am 04. September 2017 beschlossen, dem städtischen Carsharing-Projekt switchh eine Sondernutzung im Seitenstreifen der Gustav-Falke-Straße mit 6 Schrägparkplätzen zu genehmigen. Dazu Miriam Putz, Grüne Sprecherin für den Kerngebietsausschuss: "Der lange Dialog hat sich gelohnt, mit den Bürgern vor Ort und im Ausschuss, durch das Hochbahn-Infomobil und zwischen den Parteien. In der nun beschlossenen Variante sind alle Bedenken bestmöglich berücksichtigt worden: Die Fläche des Wochenmarktes wird nicht angetastet, es werden keine Bäume gefällt und sogar zwei zusätzliche Parkplätze geschaffen. Ich freue mich, dass wir eine so ausgefeilte Kompromisslösung gefunden haben."

Fabian Klabunde, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bezirksfraktion: "Es gab keine Alternativstandorte, die zum Projekt switchh gepasst hätten. Wir müssen Carsharing in dieser Stadt ausweiten, um dem Flächenfraß durch den ruhenden Verkehr zu begegnen. Vier Plätze für Privat-PKW werden (durch die Schrägaufstellung) künftig durch sechs gemeinschaftlich genutzte KFZ belegt. Wenn sich mehr Hamburger*innen ein Auto teilen, spart das Parkraum ein, den wir für Kinder, Radverkehr und mehr Verkehrssicherheit brauchen. Um die Anwohner*innen vor dem wilden Park-and-Ride rund um den Schlump zu schützen, werden wir uns dort für eine Bewohnerparkzone einsetzen."

Kategorie

2017 AKTUELL Kerngebiet Pressemitteilungen Verkehr