Lisa Kern auf Sommertour durch Lokstedt/Niendorf/Schnelsen

14.08.23 –

Der Wahlkreis der Eimsbüttler Bürgerschaftsabgeordneten Lisa Kern umfasst drei Stadtteile, die sich durch besonders engagierte Organisationen auszeichnen, die von tollen hauptamtlich Tätigen und von unfassbar einsatzfreudigen Ehrenamtler*innen geführt werden.

Diesen Sommer haben Lisa und ihr Mitarbeiter Falk Schmidt-Tobler sich auf den Weg gemacht, um diese Organisationen zu besuchen, sie besser kennenzulernen und wichtige Anregungen für ihre politische Arbeit mitzunehmen.


Eine Sommertour bedeutet natürlich immer auch, dass viele der Organisationen und der vor Ort Engagierten im Urlaub sind. Daher konnten sie noch etliche Termine für den Herbst vereinbaren, von denen sie später berichten werden.

Hier der Bericht über die bereits besuchten Organisationen in Lokstedt, Niendorf und Schnelsen.

Jugendclub Burgwedel: Der Jugendclub bildet einen wichtigen Teil der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil Burgwedel/Schnelsen. Die Kinder und Jugendlichen finden hier Raum für Freizeitgestaltung, doch möchten oder müssen viele von ihnen nach der Schule hier auch noch etwas essen oder brauchen einfach einen Rückzugsort. Die Jugendlichen dürfen sich hier ausleben und selbstständig ihre Freizeit und ihren Club gestalten. Doch finden sie hier auch Rat und Hilfe bei einem sehr engagierten Team.


Revierförsterei Niendorfer Gehege: Schon oft hatten Sven Wurster und sein Team Besuch aus der Politik. Doch immer wieder ist es eine Freude zu erleben, mit welcher Begeisterung hier für unseren Wald mitten in Eimsbüttel gekämpft wird. Die Klimaanpassung ist eine große Herausforderung. Die Sünden früherer Zeiten, wie die Konzentration auf Nadelhölzer zur schnellen Gewinnerzielung in der Holzwirtschaft, bedeuten große Anstrengungen in der Umstrukturierung unserer Wälder. Das Niendorfer Gehege ist hier, aber auch bei Themen wie Waldbrandgefahr noch vergleichsweise gut aufgestellt. Wusstet ihr, dass die Försterei ein fast klimaneutraler Bereich der Eimsbüttler Verwaltung ist? Mit Gründach, über Wärmepumpe und Solaranlage, bis hin zu einer elektrisch betrieben Wagenflotte ist man in dieser Försterei bestrebt, klimaneutral zu arbeiten.


Nico e.V.: Am Rande des Niendorfer Geheges haben sich Nachbar*innen zusammengetan, um für den Naturschutz vor ihrer Haustür zu kämpfen. Besonders das Thema Hochwasserschutz brennt hier vielen Menschen unter den Nägeln. Das Grundwasser ist hoch, die Kollau tritt häufig über ihre Ufer, hier sind die vorhandenen Versickerungsflächen von großer Bedeutung. Politisch beschäftigen sich unsere Bezirksfraktion und wir in der Bürgerschaft an vielen Punkten mit diesem Thema.


Herzliches Lokstedt: Seit wir 2013 verstärkt Schutzsuchende in Hamburg aufnehmen mussten, helfen Anne Thaker und ihr Team ehrenamtlich bei der Integration. Es ist beeindruckend zu sehen, wie schlagkräftig ein ehrenamtliches Team ganz praktisch und unbürokratisch Schutzsuchenden einen Anlaufpunkt bieten kann und hilft. Zu Gast in den Räumen des Bürgerhaus Lenzsiedlung unterrichten hier Ehrenamtliche und einige Honorarkräfte Deutsch, es wird gemeinsam gekocht und beraten. Doch wenn man zu Besuch an einem ihrer Kochabende ist, sieht man schnell: Neben der Hilfe ist hier eine echte Heimat für viele der Besucher*innen entstanden, die sich vertrauensvoll mit ihren Sorgen an Anne und ihr Team wenden können. Ziel für uns GRÜNE in Eimsbüttel sollte es sein, diesem Verein bald eine zentrale eigene Anlaufstelle anbieten zu können.

KiFaZ/Stadtteilbüro Schnelsen Süd: Wer kennt Schnelsen-Süd? Viele Eimsbütteler*innen nicht, denn besonders gut erreichbar ist es nicht und viele Geschäfte oder Ärzte bietet es auch nicht. Umso wichtiger ist dort eine gute Busanbindung. Wird eine Straße gesperrt und der Bus fährt nicht, wie kurz vor unserem Besuch geschehen, bedeutet dies für die oftmals ältere Anwohnerschaft, dass sie nicht einkaufen gehen können. Gerade wir im fast überall hervorragend angebundenen Eimsbüttel dürfen dies nicht vergessen und müssen darauf dringen, dass bei allen Änderungen im Fahrplan die Menschen rechtzeitig informiert werden und das Verlegen einer Buslinie hier keineswegs banal ist. Hier im Stadtteilzentrum kümmert man sich um die Belange der Anwohner*innen. Die Beleuchtung der Straßen und die schlechte Versorgung mit Einzelhandel sind immer wieder Themen. Der Stadtteil besteht mehr und mehr aus einerseits sehr vielen unter 18-Jährigen, andererseits sehr vielen Älteren. Daher sind sowohl die Versorgung mit Schulen und Kitas für die Jüngeren wie auch Treffpunkte und Belange der Älteren Menschen hier Thema.

Wir für Niendorf: Wir für Niendorf ist einer der großen ehrenamtlichen Player der Integrationsarbeit in Eimsbüttel, den wir zusammen mit dem grünen Bezirksabgeordneten Lutz Schmidt besucht haben. In den Räumen der Alten Schule direkt am Tibarg wird Deutsch gelernt, künstlerisch gearbeitet, im Café Mittenmang geklönt und einfach das Zusammensein verschiedener Kulturen an diesem schönen Ort gelebt. Unsere Bezirksfraktion begleitet zusammen mit der Bürgerschaft den irgendwann anstehenden Umzug des Vereins. Hoffentlich gelingt es uns, am Tibarg ein noch besseres Zentrum der Integration zu entwickeln, als es dem Team aus Hauptamtlichen und unendlich vielen Ehrenamtlichen jetzt schon gelingt.


DRK Lokstedt: Das DRK unterhält in Lokstedt eine Kleiderkammer und ein Zentrum für Katastrophenschutz. Die Kleiderkammer befindet sich gerade im Umbau. Doch hier können Bedürftige mit Nachweis der Bedürftigkeit tolle Sachen bekommen. Wir möchten euch ermutigen, gute(!) Kleidung und Schuhe doch vielleicht in die weißen Container des DRK Lokstedt zu geben, dort kommen sie vor Ort den Bedürftigen zugute.
Die Hallen des Katastrophenschutzes beherbergen eine ganze Kleinstadt an Zelten, Pritschen, Kochern, Windeln, Versorgungscontainern und und und. Immer wieder, zuletzt z. B. zu einem kleinen Einsatz bei der Bombenräumung in der Schanze, rücken die ehrenamtlichen Katastrophenhelfer*innen aus. Wir können euch versichern: In Eimsbüttel seid ihr im Katastrophenfall in guten Händen!


NTSV: Der NTSV ist einer der großen Eimsbütteler Sportvereine, der in Niendorf viele Sportarten anbietet. Natürlich sind auch beim NTSV die Platzkapazitäten knapp. Der Bezirk und unsere Fraktion kennen die Problematik: Das Sportamt in Eimsbüttel war lange stark unterbesetzt, wir freuen uns, dass sich dort die Lage nun bessert.
Sportvereine wie der NTSV leben von starken Ehrenämtler*innen, die viel wertvolle Zeit für ihren Verein opfern. Gemeinsam mit dem NTSV haben wir über eine Stärkung des Ehrenamtes gesprochen, die natürlich auch allen anderen besuchten Organisationen helfen würde.

Niendorfer Wochenblatt: Im Niendorfer Wochenblatt könnt ihr ein Interview mit Lisa über unsere Tour lesen. Wir danken Miriam Flüß, der verantwortlichen Redakteurin für Lokstedt, für das Gespräch.
Natürlich haben wir aber auch die Chance genutzt, mit ihr über das Niendorfer Wochenblatt zu sprechen. Nicht mehr viele Stadtteile haben das Glück, ein redaktionell starkes Wochenblatt zu besitzen. Und in Lokstedt/Niendorf/Schnelsen geht das Konzept auf. Das Blatt wird gelesen.

Was nehmen wir mit?
Eimsbüttels Ehrenamtslandschaft bietet eine große Vielfalt, von Katastrophenschutz bis Integration, von Sport bis Naturschutz.
Die Herausforderungen sind groß, besonders in der Arbeit mit Geflüchteten. Hierbei spielen nicht mehr nur die Themen der Neuangekommenen eine Rolle, sondern gerade auch die weitere Integrationsarbeit. Oft entsteht später eine echte Frustration der Geflüchteten in der Arbeit mit Behörden. Dies war immer wieder Thema unserer Besuche. Unsere Vereine leisten viel für die Integration in die Gesellschaft. Sie zeigen Perspektiven auf und geben Halt.


Am Beispiel Schnelsen Süd sieht man gut die Veränderung durch eine alternde Gesellschaft. Die Idee der Age friendly City gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.

Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit werden immer wichtiger. Immer mehr Jugendliche verschiedenster Hintergründe benötigen die Möglichkeit des Rückzugs, einen Raum um selbstwirksam zu werden als Basis um sich entfalten zu können und halt zu bekommen.


Für uns als Bezirkeressort nehmen wir mit, wie wichtig die Kommunikation zwischen staatlichen Stellen und Einwohner*innen ist. Hier lohnt es sich, Zeit und Ressourcen zu investieren.

Kategorie

2023 | Lokstedt | Niendorf | Schnelsen | Schule/Vereine

Facebook & Twitter

Grüne Termine

Jugendcheck in Eimsbüttel! Wie beteiligen wir Jugendliche an der Politik?

Beim "Jugendcheck für Eimsbüttel" diskutieren die Eimsbüttler Politikerinnen Milla Fester, Kathrin Warnecke und Lisa Kern, welche Möglichkeiten es auf den verschiedenen politischen Ebenen gibt, Kinder und Jugendliche stärker einzubinden. 

Mehr

Stadtteilgruppe Lokstedt/Niendorf/Schnelsen

Wir freuen uns über alle Interessierten, die Lust haben, sich im Stadtteil zu engagieren oder sich zu informieren, auf jeden Fall Partei zu ergreifen für ein starkes Miteinander in unserem schönen Wahlkreis.

Mehr

Treffen der Stadtteilgruppe Kerngebiet

Die Stadtteilgruppe trifft sich am Dienstag, den 16.04.2024 um 19 Uhr.

Um Anmeldung wird gebeten: j.scharr@remove-this.posteo.de

 

Mehr

Solarenergie und Denkmalschutz - Wie geht das?

Infoveranstaltung 17.4. im Steeedt mit Jekaterina Weiner und Dietmar Kuhlmann.

Mehr

Speakers' Corner: "Was steht an auf der nächsten Landesmitgliederversammlung?"

Ein Abend zur innerparteilichen Demokratie"

Im Speakers' Corner mit Michael Gwosdz am 17.4.2024 geht es darum, die LMV vorzubereiten, den Leitantrag und die Abläufe zu erläutern, sowie ggf. zu erarbeitende Änderungsanträge zu diskutieren.

Mehr

Workshop Haustürwahlkampf

Der Wahlkampf geht los! Und natürlich möchten wir unsere potenziellen Wähler:innen auch wieder an der Haustür überraschen. Loslegen wollen wir damit am 19.04.24.

 

Mehr

Wahlkampf-Auftakt im Wahlkampfcafé am 20. April

Es geht los! Für alle, die Lust haben sich gemeinsam im Wahlkampf zu engagieren, gibt es wieder unser Wahlkampf-Café. 

 

Mehr

Infoabend für Neumitglieder und Interessierte

Du bist gerade Mitglied geworden und fragst dich, wie es jetzt weitergeht? Du bist schon länger Mitglied und möchtest gern etwas aktiver werden? Oder du denkst noch über eine Mitgliedschaft bei den Grünen nach? Dann bist du hier genau richtig!

Mehr

Treffen der AG Eimsbüttel GenerationPlus

Wir wollen uns mit Gruppen aus dem Bezirk vernetzen, die ähnliche Themen bewegen, wie wir. Denn: Altersdiskriminierung beginnt oft schon ab 50.

Mehr